"Ich habe als Kind schon gerne gelesen"

der Klasse 4 a, Christian-

Von der Klasse 4, , 8197;a & Christian-

Fr, 06. Juli 2012

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEW mit der Buchhändlerin Anke Gliesche von der Buchhandlung Merkel.

Unsere Klasse besuchte anlässlich des "Welttag des Buches" die Buchhandlung Merkel in Rheinfelden. Dort stellten wir Buchhändlerin Anke Gliesche die von uns im Unterricht zusammengestellten Fragen.

Zisch: Wie lange muss man für den Beruf des Buchhändlers lernen?
Anke Gliesche: Drei Jahre lang.
Zisch: Seit wann arbeiten Sie in diesem Beruf?
Gliesche: Seit anderthalb Jahren
Zisch: Wie sehen Ihre Arbeitszeiten aus?
Gliesche: Ich arbeite von 8.30 bis 12.30 Uhr und dann wieder von 14 bis 18.30 Uhr.
Zisch: Wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen?
Gliesche: Ich habe als Kind schon gerne gelesen, und dann ist es natürlich schön und richtig, wenn man sich beruflich mit Dingen beschäftigt, an denen man Freude hat.
Zisch: Ist es Ihr Traumberuf?
Gliesche: Ja.
Zisch: Was ist Ihre Hauptaufgabe?
Gliesche: Bücher verkaufen, bestellen und das Allerwichtigste: die Kunden beraten.
Zisch: Welchen Schulabschluss braucht man?
Gliesche: Keinen bestimmten, aber die meisten Buchhändler haben Abitur.
Zisch: Welches Buch wird momentan oft gekauft?
Gliesche: Das sind "Gregs Tagebuch" und die"Tribute von Panem".
Zisch: Wie viele Autoren haben Sie vorrätig?
Gliesche: Wir haben Literatur von ungefähr 3800 Autoren bei uns im Geschäft.
Zisch: Wie viele Bücher gibt es hier?
Gliesche: Ungefähr 4000, aber das ändert sich natürlich täglich.
Zisch: Wie viele Kunden kommen täglich?
Gliesche: Im Durchschnitt sind es 100.