Neue Einsatzeinheit zeigt ihr Können

Schnelle Erstversorgung bei großen Unfällen am Kaiserstuhl

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Mi, 02. März 2016 um 18:48 Uhr

Ihringen

Anhand eines fingierten Busunglücks im Bereich der Ihringer Neunlindenschule wurde den interessierten Zuschauern vorgeführt, wie das neue Leistungsmodul für die Erstversorgung funktioniert.

IHRINGEN. Diese Untereinheit des Bevölkerungsschutzes, die sich ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern verschiedener DRK-Ortsvereine zusammensetzt, bildet eine wichtige Ergänzung zu den hauptamtlichen Ersthelfern wie Rettungssanitätern, Notärzten und Feuerwehren.

Simulation eines Ernstfalls
Die Zahl der Verletzten ist noch unklar. Klar ist nur, es sind viele, denn vor der Neunlindenschule hat sich Busunfall ereignet. Wenige hundert Meter entfernt – auf dem Rathausplatz – richtet das neue Modul Erstversorgung eine Patientenablage ein. Zügig werden Feldbetten aufgebaut. Hier wartet ein Teil des Teams auf die Patienten. Diese kommen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ