Sturmbilanz

Im westlichen Breisgau und am Kaiserstuhl gingen die meisten Schüler trotz "Sabine" zur Schule

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Mo, 10. Februar 2020 um 17:31 Uhr

Bötzingen

Das Sturmtief Sabine hat in den Orten zwischen Freiburg und Kaiserstuhl kaum Schäden angerichtet. Die Schulen und Kindergärten hatten alle geöffnet, nur waren einige Kinder zuhause geblieben.

Die stärksten Böen gab es am Morgen zwischen 6 und kurz nach 8 Uhr. Schäden entstanden dabei kaum. In Bötzingen musste der Bauhof einen umgestürzten Baum vom Radweg nach Eichstetten wegräumen; einen weiteren Baum hatte der Sturm an einem Weg im Erlenschachenwald geworfen.

Zu Störungen kam es am Montagmorgen im Berufsverkehr: Es fuhren bis gegen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ