Immenser Einschlag ist nötig

Gerd Leutenecker

Von Gerd Leutenecker

Sa, 19. Oktober 2019

Murg

Laufenburger Stadträte informieren sich im Wald / Borkenkäfer ist ein großes Problem.

LAUFENBURG. Als Waldstadt ist die Kommune "Laufenburg" in der Region bekannt. 230 Hektar Stadtwald sind Aufgabe und Pflicht zugleich. Jetzt stand bei einer gemeinsamen Begehung von Gemeinderat und den Verantwortlichen im städtischen Forst die Bilanz im Vordergrund. Der Holzeinschlag bei der Fichte war in diesem Jahr immens – aber nötig. Der leidige Borkenkäfer hat die großflächige Durchforstung als Zwangsnutzung erforderlich gemacht.

Gleich vorneweg bescheinigte der scheidende Revierförster Karl Ulrich Mäntele auch seinen Vorgängern einen sehr guten und vorausschauenden Waldumbauplan. "Bei allen aktuellen Problemen – der Wald steht dennoch relativ gut da", bemerkte Mäntele auch auf das Positive. Keine Panikmache und mit ruhiger Hand im Wald weiterarbeiten war das eigentliche Credo der Begehung oberhalb der Autobahn.

Bürgermeister Ulrich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ