Vor 50 Jahren (51)

In der Innenstadt herrschte wegen des Bahnübergangs ein Schilderwald

Armin E. Möller

Von Armin E. Möller

Mi, 25. Juni 2014 um 06:25 Uhr

Emmendingen

Emmendingen war in Europa berüchtigt für seinen Bahnübergang. Entsprechend musste davor gewarnt werden – und die Stadt glich folglich einem Schilderwald.

Vor Bahnübergängen musste und muss gewarnt werden. Das verlangt die Straßenverkehrsordnung. Nur eine Warnung reichte nicht aus, gleich drei Warnschilder waren vorgeschrieben. Vergleichbar mit den blauen Rechteckschildern an Autobahnabfahrten, zeigten Schrägstreifen – verkehrstechnisch sind das "Baken" – an, wie weit es bis zum Bahnübergang noch ist.
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung