Freistett

In der nördlichen Ortenau ist eine Wildkatze unterwegs – bremst sie den Kiesabbau aus?

dvn

Von dvn

Do, 26. Dezember 2019 um 19:32 Uhr

Rheinau

BZ-Plus Zweimal ist sie bereits fotografiert worden: Durch die Rheinauen bei Helmlingen streift eine Wildkatze. Ihr Revier sei wegen einer möglichen Erweiterung des Petersees bedroht, fürchten Naturschützer.

26. November, sieben Minuten nach Mitternacht: Die Fotofalle löst aus. Naturschützer Uwe Wagner aus Helmlingen und sein Kollege Klaus Burkart aus Lichtenau ertappten das Tier. Es ist bereits der zweite Schnappschuss. Im vergangenen Frühjahr gelang den Naturschützern erstmals ein Bild der Wildkatze. Sie ist, so Wagner, "eine der seltensten einheimischen Säugetierarten und durch internationale Abkommen wie der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen und der Berner Konvention ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ