Corona-Impfung

In unserem Land sollten alle Menschen gleich behandelt werden

Marie-Luise Biegert

Von Marie-Luise Biegert (Staufen)

Sa, 04. September 2021

Leserbriefe

Zu: "Zumutbar und vernünftig", Tagesspiegel von Norbert Wallet (Politik, 11. August)

Warum eigentlich werden Menschen, die sich (noch) nicht impfen lassen möchten, in den Medien und von unseren Volksvertretern nur noch mit negativen Attributen bezeichnet?

Möglicherweise leben ja auch die ungeimpften Menschen ihr ganzes Erwachsenenleben lang ohne Alkohol, Nikotin, ernähren sich gesund, stärken ihr Immunsystem, halten sich an die Corona-Regeln, tragen zum Fond der Solidargemeinschaft bei, bezahlen ihre Steuern und Krankenkassenbeiträge, arbeiten im Ehrenamt, unterstützen Randgruppen, bekleiden Ämter und spenden an bedürftige Menschen.

Warum trägt die Solidargemeinschaft den Milliarden-Zuschuss für die Lufthansa und kann nun für alle Menschen in diesem Land die Kosten für die allgemeinen Covid-19-Testungen nicht mehr aufbringen? Tests, die wichtig sind für Geimpfte und für Ungeimpfte. Es ist heute schon bekannt, dass auch geimpfte Menschen sich neu infizieren und das Virus weitergeben können. Werden die aktuellen Neuinfektionen evaluiert hinsichtlich geimpft und ungeimpft?

Warum kann eine demokratisch geführte Regierung Menschen, die (noch) kein Vertrauen in den überaus schnell entwickelten neuen Impfstoff haben, nicht gleich behandeln? Warum ist es unverständlich, dass Menschen das Durchführen der Impfungen als unstrukturiert und undurchsichtig erleben? Wurde im Winter zu Beginn des Impfens der eine Impfstoff nur für eine gewisse Altersstufe empfohlen, wurde derselbe Impfstoff einige Wochen später für eine andere Altersgruppe empfohlen. Von einer Kreuzimpfung wurde zunächst abgeraten, später wurde sie empfohlen, wiederum später abgelehnt. Der Impfstoff konnte anfangs nur in speziellen Impfzentren (stark gekühlt) verimpft werden, und heute kann man ihn sogar in Bussen, Zelten und als "Drive In" auf der Straße erhalten.

Ich finde es mehr als zumutbar, dass in unserem Land alle Menschen gleich behandelt werden, und vernünftig, Risse, die die Politiker in unserer Menschengemeinschaft forciert haben, wieder zu schließen. Marie-Luise Biegert, Staufen