Stiller Abschied

Interview: Wie sich der Umgang mit Totgeburten an Kliniken verändert hat

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Mi, 29. August 2018 um 18:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Gabriele Schöllhorn ist Hebamme an der Universitätsklinik Freiburg. Sie betreut Frauen vor, während und nach der Geburt. Auch wenn das Kind tot ist. Wie nehmen Eltern heute Abschied?

BZ: Frau Schöllhorn, Sie haben 1982 ihre Ausbildung zur Hebamme gemacht. Wie haben Eltern damals von Ihrem totgeborenem Kind Abschied genommen?
Gabriele Schöllhorn: Damals gab es keinen Abschied. Das Kind wurde den Eltern nicht einmal gezeigt. Das erste Mal, als ich erlebte, dass eine Mutter ihre toten Zwillinge sehen wollte und in der Hand hielt, war ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung