Account/Login

Noch einmal den Venustransit erleben

Max Schuler
  • Di, 05. Juni 2012
    Inzlingen

     

Der Inzlinger Alexander von Behaim-Schwartzbach fiebert auf ein seltenes astronomisches Ereignis hin.

Alexander von Behaim-Schwartzbach in s...Martin Behaim in Auftrag gegeben hat.   | Foto: Max Schuler
Alexander von Behaim-Schwartzbach in seinem Wohnzimmer. Links von ihm ist eine Nachbildung des Globus’, den sein Vorfahre Martin Behaim in Auftrag gegeben hat. Foto: Max Schuler

INZLINGEN. "Ein Kind, das nach 2012 auf die Welt kommt, wird in seinem Leben nie einen Venustransit erleben", sagt Alexander von Behaim-Schwartzbach. Deswegen ist die Nacht vom 5. auf den 6. Juni etwas ganz besonderes für den 70-Jährigen aus Inzlingen. Die Venus wird die Erde auf der Innenbahn überholen und als dunkler Fleck vor der grellen Sonne zu sehen sein. Von Behaim-Schwartzbach weiß, welche Strapazen einige Menschen auf sich genommen haben, um das zu sehen.

Wer den Venustransit von Inzlingen aus beobachten möchte, muss früh aufstehen. Beginnen wird der Transit in der Nacht. Wenn die Sonne im Dreiländereck aufgeht, ist die Venus nur noch vor dem äußeren Rand der Sonne zu sehen. Laut der amerikanischen Luft- und ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar