Suter wittert Vertuschungsaktion

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Sa, 16. Dezember 2017

Inzlingen

Autor stellt Buch über Anna Maria Reich von Reichenstein im Inzlinger Bürgersaal vor / Recherche führt ihn bis ins Archiv des Vatikans.

INZLINGEN. Wirklich Neues hat Stefan Suter aus Riehen bei seiner Buchvorstellung im Bürgersaal in Inzlingen nicht vorgebracht. Das Leben eines Inzlinger Töchterleins Anna Maria Reich von Reichenstein im Barock kann nicht zu Ende erzählt werden. Stefan Suter, Anwalt und Historiker aus Leidenschaft, hat zwar die Existenz der 1761 verstorbenen Frau ans Tageslicht gebracht. Doch warum Anna Maria mit dem vielsagenden Namen von Kloster Andlau, ins als Kloster getarnte Frauengefängnis nach Besançon eingeliefert wurde, bleibt ein Geheimnis.

Auch wer sich das hübsch aufgemachte Büchlein des Rieheners mit Inzlinger Wurzeln zu Gemüte führt, weiß hinterher nicht viel mehr. Stefan Suter hält sich trotz seiner großen Begeisterung für das Schicksal der unbekannten Frau an die Fakten. Und diese Fakten beflügeln die Fantasie. Doch egal, welche Spekulationen der geneigte Leser anstellt, aus den Archiven lässt sich nichts eindeutig beweisen.

Im Nachhinein sollte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ