Eishockey

Jamie MacQueen wurde davongejagt, jetzt soll er wieder für die Wild Wings spielen

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Mo, 15. Juni 2020 um 14:42 Uhr

Schwenningen Wild Wings

Überraschende Wende im Fall Jamie MacQueen: Der suspendierte Torjäger wird in der kommenden DEL-Saison möglicherweise wieder für die Schwenninger Wild Wings spielen.

Was sich vor Wochen kaum jemand vorstellen konnte, tritt nun ein: MacQueen wird wohl wieder für die Wildschwäne die Schlittschuhe schnüren. Das war aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren.

Das bedeutet: Christoph Sandner macht eine Rolle rückwärts. Der Wild-Wings-Geschäftsführer hatte Mitte November MacQueen trotz eines laufenden Zweijahresvertrages mit der Begründung freigestellt, dass dieser sich nicht hundertprozentig für die Wild Wings einsetze. Mit 17 Punkten (elf Tore/acht Assists) in 19 Spielen war der Kanadier allerdings seinerzeit Topscorer der Schwäne.

"Er kann sich auch vorstellen, wieder in Schwenningen zu spielen, was da vorgefallen ist, ist Vergangenheit", sagte der neue Sportliche Leiter der Wild Wings, Christof Kreutzer. In den nächsten Tagen werden die Wild Wings wohl den für die Lizenzierung geforderten Gehaltsverzicht von zunächst 25 Prozent der Spieler bekanntgeben.