Janik Haberer wechselt zu Union Berlin

René Kübler

Von René Kübler

Di, 10. Mai 2022

SC Freiburg

SC-Mittelfeldspieler trifft in Köpenick auf Ex-Kollege Heintz.

(BZ). SC-Mittelfeldspieler Janik Haberer wechselt kommende Saison zum Bundesliga-Konkurrenten Union Berlin. Der 28-Jährige hat am Montag einen Vertrag bei den Köpenickern unterschrieben. Der Abgang hatte sich seit längerem abgezeichnet. Haberer kam zur Saison 2016/17 von der TSG Hoffenheim zum SC. Der Mittelfeldspieler bestritt 169 Pflichtspiele im Freiburger Trikot, dabei erzielte er 13 Tore und bereitete 16 weitere Treffer vor. Bereits im Jahr 2020 liebäugelte der Allgäuer mit einem Wechsel, der Transfer platzte jedoch aufgrund einer langwierigen Verletzung. In der laufenden Saison konnte sich Haberer nicht als Stammspieler durchsetzen.

"Wir bedanken uns bei Janik für sechs intensive und sehr erfolgreiche gemeinsame Jahre", sagt SC-Vorstand Jochen Saier. "Janik hat für sich entschieden, kommende Saison eine neue Herausforderung anzunehmen. Bis dahin liegt der gemeinsame Fokus ausschließlich auf den beiden sehr besonderen Spielen, die jetzt vor uns liegen."

Haberer selbst sagt: "Ich habe bisher die längste Zeit meiner Profikarriere beim SC gespielt und es gab für mich selbst wie für die Mannschaft viele Highlights. Ich freue mich, nach so einer erfolgreichen Saison vom Verein und den Fans Abschied nehmen zu können." Mit Union Berlin wird Haberer kommende Saison mindestens in der Qualifikation der Conference League spielen, auch der Einzug in die Europa League ist noch möglich. Bei den "Eisernen" trifft Haberer auf Dominique Heintz, der im Januar ebenfalls vom SC zu Union Berlin gewechselt ist.