Skilanglauf

Janosch Brugger aus Lenzkirch stürmt auf Rang sechs bei der sechsten Tour-de-Ski-Etappe

dpa, zwi

Von dpa & Annemarie Zwick

Fr, 08. Januar 2021 um 18:12 Uhr

Skilanglauf

Der Schwarzwälder Langläufer Janosch Brugger schafft sein zweitbestes Weltcup-Resultat. Er belegt Rang sechs bei den sechsten Etappe der Tour de Ski – nur 7,6 Sekunden hinter dem Sieger.

Beim Mehretappenrennen Tour de Ski hat Janosch Brugger aus Lenzkirch am Freitag auf dem sechsten von acht Teilstücken als Sechster das nächste Top-Resultat eingefahren. Der 23 Jahre alte Langläufer aus dem Schwarzwald, der sein zweitbestes Weltcup-Ergebnis seiner Laufbahn erzielte, ließ damit Weltklasse-Akteure wie Maurice Manificat (Frankreich) und Jewgeni Below (Russland) hinter sich. Im Ziel des Massenstartrennens über 15 Kilometer im klassischen Stil lag der für die WSG Schluchsee startende Junioren-Sprint-Weltmeister von 2017 in Soldier Hollow (US-Bundesstaat Utah) lediglich 7,6 Sekunden hinter Sieger Alexander Bolschunow. "Auf der Zielgeraden war es ein ganz schönes Gemetzel. Wäre es noch 100 Meter weiter gegangen, wäre ich wohl zusammengeklappt", sagte Brugger nach dem Rennen im ZDF.

Der Russe Bolschunow hat nun in der Gesamtwertung fast drei Minuten Vorsprung auf Manificat (2:37 Minuten) und seinen Landsmann Iwan Jakimuschkin (2:47). Brugger, der am Dienstag schon Zehnter geworden war, belegt im Gesamtklassement vor den beiden abschließenden Stationen den 31. Platz – er liegt 9:27 Minuten hinter Bolschunow. Bester Deutscher im Gesamtklassement ist – in Abwesenheit der wegen der Corona-Pandemie abwesenden und in den vergangenen Jahren überragenden Skilanglauf-Nation Norwegen – Lucas Bögl (Gaißach), der als 13. insgesamt 6:23 Minuten Rückstand auf den Führenden hat.

Rang zwei für Katharina Hennig bei den Frauen

Bei den Frauen hat Katharina Hennig Deutschlands Langlauf-Team einen großen Erfolg beschert. Die 24-Jährige aus Oberwiesenthal spielte ihre ganze Stärke in der klassischen Technik aus und belegte Platz zwei im Massenstart über zehn Kilometer. Hennig musste sich im Schlussspurt nur der Russin Natalja Neprajewa geschlagen geben. In der Gesamtwertung der Tour de Ski ist Hennig nun schon Fünfte. Es führt Jessica Diggins (USA).