Ernährung

Japan warnt Verbraucher vor giftigen Teilen des Kugelfischs

Finn Mayer-Kuckuk

Von Finn Mayer-Kuckuk

Di, 16. Januar 2018 um 22:05 Uhr

Panorama

Kulinarisches russisches Roulette: In Japan sind giftige Teile des Kugelfischs in den Handel gekommen. Eine Rückrufaktion soll nun Leben retten.

Das flächendeckende öffentliche Lautsprechersystem dient in Japan eigentlich dazu, vor nordkoreanischen Raketen zu warnen, oder vor Tsunamis. Die Gemeinde Gamagori an der Küste zwischen Tokio und Osaka nutzte es am Dienstag jedoch, um eine andere tödliche Gefahr abzuwehren: eine mögliche Vergiftung durch Kugelfisch-Leber. Das berichtet die Zeitung Nihon Keizai.
Kunden hatten den örtlichen Markt "Super Tatsuya" am Montag darauf hingewiesen, dass das dort ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung