Jeder Teninger darf mitdiskutieren

Aribert Rüssel

Von Aribert Rüssel

Mi, 22. Januar 2020

Teningen

BZ-Plus Rund 150 Bürger diskutierten zum Auftakt des Gemeindeentwicklungskonzeptes zahlreiche Themen und Ideen.

TENINGEN. Nicht unumstritten war das Projekt Gemeindeentwicklungskonzept; im November 2019 waren im Gemeinderat elf Stimmen dafür und neun dagegen gewesen. Vor allem die Kosten von mehr als 100 000 Euro zur Erstellung des Konzeptes unter der Leitung der Prozessbegleitungsbüros der Fsp-Stadtplanung und dem Moderationsbüro Memo U, sorgten für das knappe Abstimmungsergebnis. Nun fand in der Ludwig-Jahn-Halle eine Auftaktveranstaltung mit zirka 150 Bürgern statt.

Insgesamt wurden 1500 Einwohner, Vereine, Gemeinde- und Ortschaftsräte nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und eingeladen, teilnehmen darf aber jeder Teninger. Beim Gemeindeentwicklungsprozess soll unter der Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen Entwicklungsstrategien und Handlungsansätze für die nächsten zehn Jahre für alle kommunalen Bereichen erarbeitet werden.

Wie Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker bei der Vorstellung des Projekts ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ