Weihnachten

Jesus hat gelebt – dafür gibt es Quellen

Gabriele Steinhart

Von Gabriele Steinhart (Lenzkirch)

Do, 07. Januar 2021

Leserbriefe

Zu: "Warum feiern wir Weihnachten?", Erklär’s mir von Sigrun Rehm (Politik, 24. Dezember)

Es ist schade, dass ich "Erklär’s mir"-Beiträge Ihrer Zeitung zu christlichen Themen korrigieren muss. Wenn Sie genau recherchiert hätten, wüssten Sie, dass es neben den christlichen Quellen (Evangelien, Apostelgeschichte) auch nichtchristliche Quellen (jüdische und römische sowie nichtliterarische Quellen) gibt, die gut erforscht sind. Jüdische Quellen wären der Josephus in der "Weltgeschichte des jüdischen Volkes" und römische Geschichtsschreiber wie Plinius, Tacitus und Sueton, welche einen Jesus aus Nazareth in ihren Schriften erwähnen. Diese eindeutige Beweislage, dass es einen Jesus aus Nazareth gab, haben die Muslime bei ihrem Mohammed nicht. Da gibt es lediglich muslimische Quellen als Beweis, dass er gelebt hat. Ebenso gibt es die sogenannten messianischen Juden, welche glauben, dass Jesus der Sohn Gottes war.

Hier wünsche ich mir eine sachgerechte Recherche, ehe Sie Kindern sagen, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass Jesus überhaupt gelebt hat. Das ist nämlich hinreichend bewiesen. Das ist hinreichend bewiesen. Ob Sie glauben, dass er der Sohn Gottes ist, dies ist jedem selbst überlassen. Gabriele Steinhart, Lenzkirch