EHC Freiburg

Jordan George ist der erste Wölfe-Neuzugang für die kommende Saison

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 30. März 2020 um 12:35 Uhr

EHC Freiburg

Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison in der DEL 2 unter Dach und Fach gebracht. Von den Lausitzer Füchsen kommt Stürmer Jordan George.

Mit dem 29-jährigen George steht die erste Neuverpflichtung des EHC Freiburg für die kommende DEL-2-Saison 2020/21 fest. Der in den USA geborene Stürmer lernte in seinem Heimatland das Eishockeyspielen, bevor er mit Rosenborg und Stjernen Hockey in Norwegen und den Herning Blue Fox in Dänemark seine ersten Europastationen durchlief. In der Saison 2016/17 Saison folgte schließlich der Wechsel nach Deutschland zu den Fischtown Pinguins in der DEL, für die er zwei Jahre spielte und in dieser Zeit 33 Scorerpunkte sammeln konnte.

"Viele Mannschaften wollten ihn haben, aber er hat sich schlussendlich dazu entschieden, ein Wolf zu werden" Peter Russell
Die vergangenen beiden Jahre trug der Angreifer das Trikot der Lausitzer Füchse in der DEL 2, bei denen er in der abgelaufenen Saison mit 30 Toren und 29 Vorlagen der zweitbeste Punktesammler war. Jordan George besitzt neben dem amerikanischen auch den deutschen Pass.

Wölfe-Trainer Peter Russell über den Angreifer: "Ich freue mich sehr, dass Jordan zu uns nach Freiburg kommt. Viele Mannschaften wollten ihn haben, aber er hat sich schlussendlich dazu entschieden, ein Wolf zu werden. Für mich ist Jordan ein überragender Spieler, der unser Team auf und neben dem Eis perfekt ergänzen wird. In den letzten Monaten hatten wir einige gute Gespräche, in denen wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden haben, er ist ein großartiger Mensch. Ich habe keine Zweifel daran, dass er sich gut in das Team einfügen wird und uns damit noch stärker macht."

"Meine Frau und ich haben uns für Freiburg entschieden, da wir nur gute Sachen über den Verein und den dort eingeschlagenen Weg gehört haben" Jordan George
Jordan George sagt über seine Entscheidung für den Wechsel nach Freiburg: "Meine Frau und ich haben uns für Freiburg entschieden, da wir nur gute Sachen über den Verein und den dort eingeschlagenen Weg gehört haben. In den Gesprächen mit Peter hat sich dieser Eindruck noch einmal bestätigt. Die Mannschaft ist super, der Verein und die Fans sind toll und wir wollen in Zukunft ein Teil davon sein. Natürlich hat auch die Stadt Freiburg an sich einiges zu bieten, somit war die Entscheidung nicht schwer. Wir können es kaum erwarten, im August endlich loszulegen."

Mit der Verpflichtung von Jordan George umfasst der Kader des EHC Freiburg für die kommende Saison zu diesem Zeitpunkt bereits 17. Spieler.
Kaderplanung: Cam Spiro bleibt beim EHC Freiburg. Damit verlängert auch der vierte Kontingentspieler seinen Vertrag bei den Wölfen. Spiro möchte noch "hungriger und gefährlicher" in die nächste Saison starten.