Furioses Futsalfinale

horo, bz

Von Holger Rohde & BZ-Redaktion

Di, 11. Februar 2020

Jugendfußball

B-Juniorinnen des SV Titisee Bezirksmeister / C-Junioren der SG Schluchsee stoppen Topfavorit.

LÖFFINGEN (horo/BZ). Das Wetter war den Nachwuchsfußballern aus dem Schwarzwald am Wochenende einerlei. Bei der Endrunde der Futsal-Bezirksmeisterschaft waren in der Löffinger Dreifeldhalle 132 Jungkicker in vier Staffeln auf Titeljagd – zeitgleich wurde in der Schwenninger Alleenturnhalle um Bezirksmeisterehren gespielt. Seit Mitte November hatten 265 Mannschaften in der Vor- und Zwischenrunde um den Einzug ins Bezirks-Futsalfinale gekämpft.

Bei den A-Junioren sicherte sich der FC 08 Villingen in Löffingen mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen den Friedengrund-Nachbarn VfB Villingen den Titel und ist damit für das südbadische Futsalfinale qualifiziert. Das Team des SV Hinterzarten belegte Rang fünf. Bei den B-Junioren war die SG Bräunlingen eine Klasse für sich und fegte die SG Fützen im Finale mit einem 4:0-Erfolg vom Parkett. Die SG Löffingen verlor das Spiel um Rang fünf nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit mit 3:4 gegen die DJK Villingen. Dass konsequente Nachwuchsarbeit Früchte trägt, bewiesen die D-Junioren des FC 08 Villingen, die sich im Finale nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit allerdings erst im Siebenmeterschießen mit 8:7 gegen den FC Hüfingen durchsetzten.

In Schwenningen gefordert waren die B-Juniorinnen. Die Mädchen des SV Titisee sicherten sich den Bezirksfutsaltitel durch einen 3:2-Sieg im Sechsmeterschießen gegen die SG Oberes Bregtal II. Nach der regulären Spielzeit von zwölf Minuten stand es noch 0:0. Titisee erwies sich als minimalistisches Team: In der Gruppenphase gab es gegen den FC Pfohren und VfB Villingen jeweils ein 1:0. Das Halbfinale wurde gegen die SG Oberes Bregtal mit 2:0 gewonnen.

Für eine dicke Überraschung sorgte die SG Kirchen-Hausen bei den C-Juniorinnen: Als Gruppendritter in der Vorrunde nach einem 0:0 gegen den SV Titisee und einem 0:1 gegen den SSC Donaueschingen steigerte sich das Team in der Zwischenrunde deutlich. Nach einem 0:0 gegen die SG Bonndorf in der regulären Spielzeit setzte sich die SGK im Sechsmeterschießen mit 2:0 durch. Im Halbfinale gab es gegen den SV Titisee erneut ein 0:0 und diesmal ein 2:1 in der Sechsmeterentscheidung. Das Finale gewann die SGK dann gegen den Favoriten SG Oberes Bregtal nach einem 1:1 mit 3:2 nach Sechsmeterschießen. Die beiden Turniere wurden von dem Schiedsrichtertrio Noemi Topf (FC Pfaffenweiler), Kai Holz (Königsfeld) und Benjamin Röseke (FC 08 Villingen) geleitet. Die Kirchen-Hausen vertritt den Bezirk Schwarzwald am 16. Februar bei der SBFV-Hallenrunde.

Die C-Junioren der SG Schluchsee spielten in Schwenningen ein großartiges Turnier und erreichten ebenso überraschend wie verdient das Finale. Im Endspiel mussten sich die Hochschwarzwälder zwar der SG Neuhausen knapp mit 0:1 geschlagen geben, dennoch war die Freude über Rang zwei enorm. Schließlich hatten die Schluchseer den haushohen Favoriten FC 08 Villingen im Halbfinale sensationell mit 2:1-Toren besiegt. Sieger Neuhausen traf bereits in der Vorrunde auf die SG Schluchsee und gewann mit 2:0. Da die SGN allerdings gegen Möhringen 1:2 verlor und Schluchsee 3:0 siegte, waren beide Teams punkt- und torgleich. Die Folge war ein Sechsmeterschießen um den Gruppensieg, nach zehn Schützen gewann die SG Neuhausen mit 5:4. Im Halbfinale setzte sich Neuhausen dann gegen den SSC Donaueschingen (2:1) durch. Schluchsee eliminierte den FC 08 Villingen. Bei den E-Junioren sicherte sich der FC Pfaffenweiler mit einem finalen 1:0-Erfolg gegen die SG Brigachtal den Titel. Dritter wurde die SSC Donaueschingen, die sich mit 2:0 gegen den SV Hinterzarten durchsetzte.