Bezirksliga Hochrhein

Neu-Trainer Andreas Braunagel will den FC Wallbach stabilisieren

Werner Hornig

Von Werner Hornig

Do, 28. November 2019 um 19:00 Uhr

Bezirksliga Hochrhein

Der FC Wallbach zählt zu den Urgesteinen der Fußball-Bezirksliga. Um sich aus dem Abstiegskampf fernzuhalten, muss sich das Team des neuen Trainers Andreas Braunagel jedoch stabilisieren.

Die Fußball-Bezirksliga startet in die Rückrunde – und verabschiedet sich in die Winterpause. Für Andreas Braunagel, der seit dieser Saison den FC Wallbach coacht und für die BZ den Spieltag tippt, lief es in der Hinrunde noch nicht rund. Mit 18 Zählern auf Rang elf – der FCW bewegt sich mit fünf Punkten Vorsprung nur knapp über der Abstiegszone.

Braunagel ist "im Großen und Ganzen zufrieden", konstatiert aber auch "krasse Schwankungen" seines Teams. So verloren die Wallbacher am zweiten Spieltag gegen Aufsteiger FC Schlüchttal (2:4), entzauberte eine Woche später Vizemeister FC Erzingen auf dessen Platz mit 6:2. "Das ist schwer erklärbar. Wir haben zwar eine erfahrene Mannschaft, die aber zeitweise nicht ganz so abgeklärt agiert, wie ich es mir wünsche", sagt Braunagel. Ausbaufähig ist die Heimbilanz, zehn Punkte aus acht Spielen seien deutlich zu wenig. Braunagels Primärziel: die Leistungen stabilisieren und ordentliche Ergebnisse erzielen. Er selbst sieht sich nicht fehlerfrei: "Wallbach ist meine erste richtige Trainerstelle, auch ich lerne noch hinzu."

Zwei offensive Neuzugänge in der Winterpause

Nach Jahren als Nachwuchscoach beim SV 08 Laufenburg war er Giuseppe Stabile, aktueller Landesliga-Coach des FSV Rheinfelden, in die Schweiz zum FC Amicitia Riehen als Co-Trainer gefolgt. Viel gelernt habe er dort und sah sich deshalb auch berufen, das Angebot des FCW anzunehmen. "Ich bin hier angekommen, fühle mich wohl und habe mit Thomas Scherzinger einen kongenialen Partner an meiner Seite. Wir ergänzen uns top, jeder profitiert von dem anderen."



Er kenne nun die Bezirksliga und die Gegner, "ich bin überzeugt, dass es in der Rückrunde für uns besser laufen wird". Zumal der FCW seinen Kader in der Winterpause ergänzt. "Wir haben die Zusage von zwei Offensivkräften, es ist alles in trockenen Tüchern. Sie werden uns weiterhelfen", sagt Braunagel, der die Namen noch nicht preisgeben wolle. Am Samstag beim Tabellennachbarn SV Jestetten hat Braunagel einen Sieg eingeplant und tippt den 16. Spieltag:

FC Schlüchttal – RW Weilheim: Auch wenn Schlüchttal letzte Woche gewonnen hat, Weilheim setzt sich durch: 1:3.

SV Jestetten – FC Wallbach: Einen Tipp gebe ich nicht ab, aber klar ist: Ich will nach dem Spiel vor Jestetten stehen.

SV Herten – FC Schönau: Schönau hat bei uns überrascht, aber Herten hat einen irren Lauf, 4:1.

VfB Waldshut – FC Wittlingen: Der VfB spielt einen schnörkellosen Fußball. Wittlingen ist einen Tick stärker: 1:3.

FC Erzingen – FC Tiengen: Schade um Tiengen, das Auflösungserscheinungen zeigt – 5:0.

TuS Efringen-Kirchen – SV Buch: Beide Teams sind für mich zur Zeit Wundertüten. Es wird ein enges Spiel, 2:1.

FC Zell – FC Hochrhein: Auch wenn es viele überraschen wird, aber ich setze auf den FC Hochrhein: 1:2.

FV Lörrach-Brombach II – BFC Friedlingen: Das dürfte eine offene Partie werden, ich setze auf Bosporus – 1:2.