Gewalt in der Silvesternacht

Kein klares Lagebild nach Übergriffen in Köln

Bärbel Krauß

Von Bärbel Krauß

Do, 07. Januar 2016

Deutschland

Nach den Übergriffen in Köln denkt der Innenminister gleichwohl an schnellere Abschiebungen.

BERLIN. Nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen, die in der Silvesternacht in Köln, Hamburg und in abgewandelter Form auch in Stuttgart begangen wurden, erwägt Innenminister Thomas de Maiziére (CDU) die Hürden bei der Abschiebung krimineller Ausländer zu senken. Derweil sieht sich die Polizei in Köln heftiger Kritik ausgesetzt.

"Wer schwere Straftaten begeht, in welchem Status auch immer er sich befindet, muss damit rechnen, aus Deutschland abgeschoben zu werden", sagte der Innenminister in Berlin. Bisher gelte aufgrund der strengen Vorgaben der Genfer Konvention die Regel, dass sich erst eine Haftstrafe von drei Jahren auf ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung