Kommentar

Keine verlorene Kinder-Generation durch Corona

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Do, 28. Mai 2020 um 22:02 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Das Kinderhilfswerk spricht von einer durch die Corona-Krise verlorenen Generation. Bei allen Härten, die die Situation mit sich bringt – das ist Unfug.

Auf die Probleme von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Krise aufmerksam zu machen, ist wichtig. Aber das Gerede von einer "verlorenen Generation" ist Unfug. Ein paar Monate ohne Schule und Alltag zerstören nicht die Lebenschancen unserer Kinder.

Das Kinderhilfswerk sieht seine Aufgabe darin, Kindern zu helfen, ihre Rechte einzufordern. Und gute Lobbyarbeit besteht in dieser Republik zu einem erheblichen Teil aus der Kunst des möglichst lauten Alarmschlagens. Um ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ