Der verschwiegene Tod eines tattoobewehrten Trinkers

Gabriele Michel

Von Gabriele Michel

Mi, 29. September 2010

Kino

NEU IM KINO: Das preisgekrönte Sozialdrama "Die Entbehrlichen"des Berliner Schauspielers Andreas Arnstedt.

Manche Filme sind, endlosen Produktionszeiten zum Trotz, erstaunlich aktuell. So wirkt "Die Entbehrlichen", das Debüt des Berliner Schauspielers Andreas Arnstedt, wie ein wütender Kommentar zur jüngsten Erhöhung der Hartz IV-Tarife. Denn die Geschichte des zwölfjährigen Jacob, der den Tod seines Vaters verheimlicht, weil er nicht ins Heim will, ist eins jener Schicksale, die von der traurigen Trias Arbeitslosigkeit, Armut ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ