Account/Login

Christoph Hochhäuslers Drama "Unter dir die Stadt"

Hinter verspiegelten Fassaden

Gabriele Schoder
  • Mi, 30. März 2011, 19:23 Uhr
    Kino

Christoph Hochhäuslers Filmdrama "Unter dir die Stadt" präsentiert sich als kühles, packendes Kopfkino aus der Welt der Finanzdistrikte. Der Regisseur leuchtet durch glänzende Fassaden in eine Endzeit des Kapitalismus.

Der Kapitalistenkönig und die Spielerin: Robert Hunger-Bühler, Nicolette Krebitz  | Foto: Piffl
Der Kapitalistenkönig und die Spielerin: Robert Hunger-Bühler, Nicolette Krebitz Foto: Piffl
Der Himmel überm Taunus. Der gläserne Lift, der in einem Bürogebäude im Frankfurter Finanzdistrikt hochfährt bis in den 27. Stock. Wer hier oben residiert, hat die Fäden in der Hand und den Kontakt zur Erde verloren. "Unter dir die Stadt" heißt der preisgekrönte dritte Spielfilm des 39-jährigen Münchner Regisseurs Christoph Hochhäusler, und er hat den eigenwilligen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar