"Anleitung zum Unglücklichsein"

Interview mit Johanna Wokalek und Iris Berben: „Das Glück findet in uns statt“

Markus Tschiedert

Von Markus Tschiedert

Mi, 28. November 2012

Kino

TICKET-INTERVIEW mit Iris Berben, Johanna Wokalek und Sherry Hormann über "Anleitung zum Unglücklichsein".

Was bedeutet Glück? Diese Frage hat schon viele Philosophen und Psychologen beschäftigt. Wie den Österreicher Paul Watzlawick in seinem Buch "Anleitung zum Unglücklichsein", der Grundlage für die gleichnamige Tragikomödie von Sherry Hormann ("Wüstenblume"). Die 52-jährige Regisseurin verpflichtete dafür zwei renommierte Schauspielerinnen: Johanna Wokalek (37) als Trauerkloß und Iris Berben (62) als tote Mutter. Markus Tschiedert traf die drei Frauen zum Interview.

Ticket: "Anleitung zum Unglücklichsein" ist ein Titel, der wohl von jedem auf Anhieb verstanden wird...
Sherry Hormann: Weil wir das Glück nur erfühlen können, indem wir auch das Unglück kennen. Es gibt einen Grundmechanismus in uns, der so alt ist wie die Menschheit selbst: Wir schauen eher auf das halbleere als auf das halbvolle Glas, leben immer in der Negation, statt das Leben zu umarmen. Deswegen verstehe ich den Film auch als Liebeserklärung an das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ