"Die Nürnberger Rassengesetze wurden visualisiert"

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Mi, 19. Oktober 2011

Kippenheim

BZ-INTERVIEW mit dem Historiker Heinrich Schwendemann, der den verbotenen NS-Propaganda-Film "Jud Süß" in Kippenheim zeigt.

KIPPENHEIM. Eine der ersten Historikerinnen, die über die historische Figur des Joseph Süß Oppenheimer (1698 bis 1738) schrieb, stammt aus Kippenheim. Mit diesen und vielen weiteren hoch spannenden Informationen kommt der Freiburger Historiker Heinrich Schwendemann am Donnerstag in die ehemalige Synagoge Kippenheim, um den heute noch auf dem Index stehenden Nazi-Propaganda-Film "Jud Süß" von 1940 zu zeigen und zu kommentieren. Ralf Burgmaier hat mit Heinrich Schwendemann gesprochen.

BZ: Ralph Giordano bezeichnet den Film "Jud Süß" als die niederträchtigste, gemeinste und raffinierteste Form von "künstlerischem" Antisemitismus. Dass der Film immer noch im Giftschrank liegt, zeigt, dass die Nazipropaganda uninformierte Menschen heute immer noch massiv manipulieren kann?
Heinrich Schwendemann: Ja, der Film ist wirklich raffiniert ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung