Film-Doku: Kippenheim, du Paradies...

Robert Ullmann

Von Robert Ullmann

Di, 06. September 2011

Kippenheim

Ein Film dokumentiert das Wiedersehen ehemaliger Kippenheimer mit ihrer verlorenen Heimat.

ETTENHEIM-ALTDORF. Vor acht Jahren haben einstige jüdische Mitbürger Kippenheim, ihre alte Heimat, wieder besucht. Fast alle waren noch Kinder oder Jugendliche im September 1940, als die badischen Juden unter entwürdigenden Umständen deportiert wurden – für die meisten eine Fahrt in den Tod. Mehr als 60 Jahre danach, sprach die Gemeinde eine Einladung an die Überlebenden aus. Ein Dokumentarfilm hat das Wiedersehen festgehalten.

Die Begegnung dieser Menschen mit ihrer früheren Heimat hielt die in Paris lebende Journalistin Evelyne Dreyfus in einer Filmdokumentation fest mit dem Titel "Les fantomes de Kippenheim" Am vergangenen Sonntag, dem europäischen Tag der jüdischen Kultur, wurde der rund 50-minütige Film in der Kunsthalle Ettenheim-Altdorf – der ehemaligen Synagoge des Orts – gezeigt, eingerahmt von einer Lesung und einem Konzert.

Eveline Dreyfus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ