"Israel ist friedensresistent"

Erika Sieberts

Von Erika Sieberts

Mo, 23. März 2009

Kippenheim

BZ-INTERVIEW mit Felicia Langer, die in Kippenheim vor der neuen israelischen Regierung warnte.

KIPPENHEIM. In Polen geboren, ist die Jüdin Felicia Langer nur knapp dem Holocaust entronnen. Sie hat Zuflucht in der Sowjetunion gefunden, ebenso ihr Mann, der als einziger seiner Familie den Nazi-Terror überlebt hat. Später wanderte das Ehepaar nach Israel aus, wo der Einsatz Langers als Juristin für die Rechte der Palästinenser maßgeblichen Kreisen unbequem wurde. Seit 1990 wohnt sie in Deutschland, so kündigte der frühere Offenburger Kulturchef Hans-Joachim Fliedner die Referentin und Trägerin des alternativen Nobelpreises in der ehemaligen Synagoge in Kippenheim vergangene Woche an. Erika Sieberts unterhielt sich nach dem Vortrag mit ihr.

BZ: Frau Langer, Sie stellen Ihrem Vortrag die Frage voran "Ist Frieden möglich?" Haben Sie noch Hoffnung auf eine friedliche Lösung zwischen Israelis und Palästinensern?
Langer: Israel ist friedensresistent. Die künftige Regierung wird die schlimmste sein, die wir je hatten. Aber auch die Regierung von Olmert/Livni hat die besetzten Gebiete weiter besiedelt und weiter an der Mauer gebaut, tief im palästinensischen Gebiet. Aber da gibt es ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ