Lokal verbunden, global vernetzt

Markus Donner

Von Markus Donner

Fr, 03. Juli 2020

Kirchzarten

Veranstalter zufrieden mit dem Web.stival in Kirchzarten.

"Macht richtig Laune auf mehr und nach Kirchzarten zu fahren. Fantastisch, wie Ihr es geschafft habt, Emotionen über Zoom rüberzubringen." Dieses Kompliment bekamen die Veranstalter des Black Forest Voices Web.stival nach dem letzten Livestream gepostet. Rund eine Woche gab es auf der digitalen Bühne vier Konzerte, 18 Workshops und mehr als 40 kleinformatige Beiträge des "Good Evening!"-Programms (die BZ berichtete). Das Team mit Nina Ruckhaber, Dörte Zillessen, Julian Knörzer und Richard Leisegang zeigt sich immer noch erschöpft, aber hochzufrieden.

Etwa 200 beteiligte Musiker und Sänger, Chöre, Ensembles, Dozenten, Talkgäste trugen zum Erfolg des Festivals bei, lobt der Veranstalter in seiner Schlussbilanz. Es konnten außerdem 855 Anmeldungen bei den Online-Workshops gezählt werden, die aus ihren Wohn- und Arbeitszimmern in Deutschland, Frankreich, Schweiz, Großbritannien, Dänemark, Italien, Singapur, Kanada oder Paraguay das Geschehen verfolgten und aktiv mitmachten. Die Livestreams hatten bis zu 542 gleichzeitige Zuschauer, bis heute wurden sie – sie sind weiterhin zu sehen
unter http://www.blackforestvoices.com/webstival oder auf YouTube – weit mehr als 5000 Mal aufgerufen. Besonders berührt habe die Fangemeinde das zweistündige "Celebration of Life" – eine Hommage an den im Januar verstorbenen Festivalgründer Tobias Allen, die das Festival auf ihre Weise unterstützt haben, danken die Organisatoren – "und gewiss nicht zum letzten Mal", so der damit verbundene Hinweis auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.