Account/Login

Oper

Fatale Dreiecksgeschichte: Debussys "Pelléas et Mélisande" am Theater Freiburg

Johannes Adam
  • So, 26. Mai 2019, 20:15 Uhr
    Klassik

     

BZ-Plus "Pelléas et Melisande" ist die einzige vollendete Oper Claude Debussys und ein Schlüsselwerk des Musiktheaters. Jetzt ist der Fünfakter sehr überzeugend in Freiburg zu erleben.

Fatale Dreiecksgeschichte: Golaud (Geo...ter),  Mélisande (Katharina Ruckgaber)  | Foto: Muranyi
Fatale Dreiecksgeschichte: Golaud (Georg Festl, li.), Pelléas (John Carpenter), Mélisande (Katharina Ruckgaber) Foto: Muranyi
1/2
Klar, es lagen zwei Weltkriege dazwischen. Gleichwohl hatte Freiburg offenbar doch eine etwas lange Leitung. Denn: Ende April 1902 war Uraufführung in Paris, aber erst 73 Jahre später, im Mai 1975, gab es die erste hiesige Eigenproduktion. Wie dem auch sei: Das Gedenkjahr 2018 mit dem 100. Todestag des Komponisten Claude Debussy klingt immer noch nach: So hatte jetzt "Pelléas et Mélisande", die einzige vollendete Oper des Impressionisten als jenes Schlüsselwerk des Musiktheaters, just ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar