Interview

Mezzosopranistin Elina Garanca über Familie und Karriere

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Di, 04. September 2012 um 00:03 Uhr

Klassik

Es ist wie ein kleines Comeback: Nach ihrer Babypause hat die 35-jährige Mezzosopranistin Elina Garanca eine neue CD aufgenommen. Ein Interview.

BZ: Frau Garanca, Sie haben zum ersten Mal in Ihrer Karriere eine mehrmonatige Pause gemacht, weil Sie im Herbst ein Kind bekommen haben. Wie ist das für Sie, wieder in den Klassikbetrieb zurückzukommen?
Elina Garanca: Man ist angespannt, weil man nicht genau weiß, ob man fit genug ist. Der Körper hat sich durch die Schwangerschaft verändert. Künstlerisch habe ich nicht gefühlt, dass da eine echte Pause war – ein halbes Jahr ist ja auch nicht so lange.

BZ: Haben Sie ein wenig mehr Distanz zum Klassikbusiness bekommen?
Garanca: Auf jeden Fall. Durch eine Geburt verändert man sich schon stark. Die Karriere ist zwar nicht ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ