Vier Musiker in transzendierendem Einklang

Sarah Nöltner

Von Sarah Nöltner

Di, 12. Mai 2015

Klassik

Das junge Dover Quartet begeisterte im Lörracher Burghof mit Werken von Mozart, Grieg, Saariaho und Haydn.

Das Dover Quartet im Burghof: ein Klang, Einklang. Ein Klang, so harmonisch als schüfe ihn ein Wesen und nicht vier Musiker. Joel Link (Violine), Bryan Lee (Violine), Milena Pajaro-Van de Stadt (Viola) und Camden Shaw (Violoncello) verschmelzen während ihres Spiels akustisch zu einem Klangkörper, der über ein übergroßes dynamisches, gestalterisches und technisches Spektrum verfügt.

Schon mit den ersten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung