KLEINES GLÜCK

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 29. Dezember 2020

Liebe & Familie

Ein Friedenslicht und eine Linzertorte

Ich wohne im betreuten Wohnen im Margarete-Hartmann-Haus der Stiftungsverwaltung in Freiburg. Aufgrund von Corona haben mich meine Kinder nur im Freien besucht, wir haben uns zu Heiligabend auf einen Spaziergang über den Alten Friedhof verabredet. Dabei hatte meine Schwiegertochter Katharina eine wunderbare Überraschung für mich parat. Zusammen mit meinem Sohn und meiner Enkeltochter haben sie das Friedenslicht aus Bethlehem aus dem Münster zu mir gebracht. Diese große Freude wollte ich teilen und habe meine Mitbewohner eingeladen, das Licht auch in deren Wohnungen zu tragen. Alle haben sich sehr darüber gefreut und so hat das Friedenslicht die Weihnachtstage in unserem Haus erleuchtet und uns im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Lichtblick beschenkt.

Und noch eine andere Geschichte hat mich durch die Weihnachtstage getragen. Auf dem Alten Friedhof begegne ich immer wieder einem Herren im Rollstuhl. Durch seine freundliche und herzliche Art sind wir ab und an ins Gespräch gekommen, so auch kurz vor Heiligabend. Dabei fragte ich ihn, wie er Heiligabend verbringe. Er sagte mir, dass er einen Obdachlosen zum Essen eingeladen hat. Tief beeindruckt von dieser menschlichen Geste wollte ich einen kleinen Beitrag leisten und habe ihm eine Linzertorte für den Nachtisch des Essens gebacken, auch als kleines Dankeschön für seine Menschlichkeit.
Annemarie Kunz, Freiburg

Was ist Ihr kleines Glück? Was versüßt, erleichtert, verschönert Ihnen den Alltag in diesen Zeiten? Schreiben Sie uns mit Namen und Wohnort per E-Mail an:
leben@badische-zeitung.de