KLEINES GLÜCK

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. Oktober 2020

Panorama

Große und kleine Glück-Bringer

Ich erzähle Ihnen jetzt von meinen zwei "Glücken" – einem großen und einem kleinen Glück, das kleine immer wiederkehrend, das große ab und zu. Zuerst zum kleinen Glück: Da ich in Emmendingen-Wasser wohne, fahre ich oft in die Stadt zum Einkaufen oder zum Arzt. Unterwegs passiere ich die Six-Fours-Brücke, die links und rechts am Geländer mit wunderschönen Blumenkästen behängt ist. Darin wachsen lila-blaue Petunien, rote und gelbe Blattpflanzen, hohes Zittergras und manches andere. Es ist eine Blumenpracht, die sehr gut gepflegt wird. Das zu beobachten, ist für mich Glück, und ich sage herzlichen Dank der Stadt und der Gärtnerei dafür, und auch denen, die die Blumen wachsen lassen!

Mein zweites Glück sind meine beiden Enkelinnen, zwölf und 15 Jahre alt. Leider wohnen sie zwei bis drei Stunden Autofahrt entfernt und coronabedingt ist der Abstand jetzt empfindungsmäßig noch größer! Da kamen die zwei auf die tolle Idee, mir Videos zu schicken. Es sind bereits 20 Stück, auf denen ich ihren Tagesablauf verfolgen kann: eine Wanderung in der Rötenbachschlucht mit Bad unterm Wasserfall oder die Nudelherstellung in der Küche, Ausgang mit dem Hund, Ausmisten im Reiterhof und vieles mehr. Darüber freue ich mich sehr, und es ist mein großes Glück, dass ich durch die Videos an ihrem Leben teilnehmen kann.
Gerda Weh, Emmendingen-Wasser

Was ist Ihr "Kleines Glück"? Die ersten Lebkuchen? Ein langer Spaziergang mit dem erwachsenen Sohn? Schicken Sie uns Ihres mit Namen und Wohnort an:
leben@badische-zeitung.de