Geschichte

Hansjörg Noe hat ein Buch über die NS-Vergangenheit des Kleinen Wiesentals geschrieben

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Sa, 02. März 2019 um 14:00 Uhr

Kleines Wiesental

Hansjörg Noe hat die Archive über die NS-Vergangenheit des Kleinen Wiesentals durchforstet. Am 16. Mai wird sein Buch in Tegernau vorgestellt.

Einige Hürden hatte der Lörracher Lokalhistoriker Hansjörg Noe zu überwinden bei den Recherchen für sein neues Buch, das sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus im Kleinen Wiesental beschäftigt. In akribischer Kleinarbeit hat er die große Flächengemeinde mit den acht Ortsteilen durchforstet und ist auf Interessantes, auch bislang Unbekanntes gestoßen. Am 16. Mai wird das Buch offiziell in Tegernau vorgestellt.

Bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 hatten die Bürger des Kleinen Wiesentals mit 88,9 Prozent die NSDAP gewählt. Das Ergebnis sei doppelt so hoch als im Amt Schopfheim oder reichsweit (43,9 Prozent), sagt Hansjörg Noe. Eine solche Zahl weckt natürlich das Interesse des früheren Geschichtslehrers, der in der Region bereits die NS-Geschichte von Lörrach, Steinen und Maulburg ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ