Kluger Dreizehenspecht

Erika Jenner, Samraa Nanouche,

Von Erika Jenner, Samraa Nanouche &

Sa, 05. November 2011

Zisch-Texte

Die Viertklässler aus Lörrach bauten ein Vogelhäuschen.

Unsere Klasse 4 b von der Grundschule Salzert war auf dem Feldberg, um das Junior-Ranger-Abzeichen zu machen. Wir hatten eine Busfahrt gewonnen und somit den ganzen Bus für uns alleine. Als wir ankamen, hat es leicht geregnet und es war sehr neblig.

Auf Tour mit dem Ranger

Der Ranger war sehr nett und hat uns durch das Naturschutzgebiet geführt, vieles erklärt und gezeigt. Wir durften den gelben Enzian probieren – der schmeckt echt bitter - und aus einer Quelle trinken.

Das Wandern war anstrengend, aber trotzdem sehr schön. Wir haben Arnika gesehen und einen Baumstamm, der aussah wie ein Elefantenkopf. Wir erfuhren, dass der Steinkauz die verlassenen Höhlen des Dreizehenspechts weiter als Nest benutzt. Der Dreizehenspecht hämmert mit seinem Schnabel Löcher in die Bäume, um an Larven und Käfer zu kommen, die er als Nahrung braucht.

Zurück am Naturfreundehaus gab es einen leichten Test. Danach bauten wir ein Vogelhäuschen, ein Insektenhotel und zeichneten. Am Schluss hat jeder sein Junior-Ranger-Abzeichen bekommen und wir sind mit unserem Bus wieder nach Hause gefahren.