Knackige Sprints im Schanzenzentrum

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Fr, 17. Januar 2020

Skilanglauf

Luca und Amelie Wehrle gewinnen unter Flutlicht das 100 Meter kurze Heimspiel im Auslauf der Hinterzartener 70-Meter-Schanze.

HINTERZARTEN. Überall Grün. Im Schwarzwald hadern Skispringer, alpine Rennläufer, Biathleten und Langläufer mit einem Winter, der diesen Namen nicht verdient. Der akute Schneemangel verhindert Wettkämpfe und Übungseinheiten. Doch es gibt sie, die Schneeinseln. Der Feldberg trägt eine dünne weiße Mütze. Im Schanzenzentrum Hinterzarten sind drei von vier Bakken mit Schnee belegt. Im Auslauf der 70-Meter-Schanze starteten unter Flutlicht 133 Langläufer bei der Supersprint-Meisterschaft auf einem 100 Meter langen, weißen Band.

Schon beim Prolog als Qualifikation für die abschließenden Finalläufe, herrschte beste Stimmung im Hinterzartener Skistadion. SVS-Sportwart Günter Huhn und Rennleiter Engelbert Wehrle zeigten sich hocherfreut, dass bei der Sprint-Meisterschaft des Skiverbands auch junge Kombinierer und Gastlangläufer des schwäbischen Skiverbands starteten. Eine nur 100 Meter lange Skatingpiste hatte Streckenchef Felix Kapp im Auslauf der Europapark-Schanze ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ