Köche tischen auch Fußballkost auf

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Sa, 15. Juni 2019

Bad Krozingen

Charity-Aktion auf dem Fußballplatz in Hausen an der Möhlin und beim Fallerhof: Turnier und Benefizdinner der Fußballköche.

BAD KROZINGEN-HAUSEN. Kicken und Kochen, beides hat im Fallerhof in Bad Krozingen-Hausen Tradition. Da liegt es nahe, dass sich Deutschlands Fußballköche hier zum sportlichen Wettbewerb treffen. Am Montag, 17. Juni, ist es soweit, dann findet auf dem Sportgelände des VfR Hausen ein Match der deutschen Spitzenköche und Restaurateure gegen die Schweizer Fußballköche und die deutsche Weinelf statt. Spielbeginn wird um 15 Uhr sein, die Siegerehrung ist für 17.30 Uhr geplant.

Mit zwei Halbzeiten geben sich die Torjäger aus der Spitzengastronomie jedoch nicht zufrieden. Sie laden im Anschluss an das von Schiedsrichterlegende Hans-Wolf geleitete Blitzturnier am Montagabend, um 19 Uhr, zu einer kulinarisch-musikalischen dritten Halbzeit in die Eventhalle des Fallerhofes ein. Davon sollen jedoch nicht nur die Gäste profitieren, die sich anmelden (per E-Mail an: info@fallerhof.de) und Karten zu 55 Euro reservieren. 30 Euro werden nämlich gespendet. Der Abend soll Benefizcharakter haben. Denn die Sterneköche, Hoteliers und Sommeliers widmen ihr sportliches Engagement einem guten Zweck.

Diesmal gehen die Einnahmen an den Bundesverband Kinderhospiz. "Ich selbst finde es wichtig, Vereine zu unterstützen und Menschen zu helfen", sagt Fallerhof- Gastronom Fabian Faller. Das mache der Fallerhof schon seit Jahren. Einerseits durch die Unterstützung von ortsansässigen Vereinen oder aber, indem jungen Menschen, die vor Krieg und Terror geflüchtet sind, eine Ausbildungsstelle angeboten werde. "Die Unterstützung des Kinderhospiz ist mir wichtig, nicht jedes Kind hat die Chance alt zu werden. Die Arbeit des Kinderhospiz finde ich daher richtig und gut und deren Angebote sollten noch breiter an die Öffentlichkeit gelangen." Ein Schritt in diese Richtung ist das Benefizturnier der Fußballköche.

Der Montagabend soll ein entspanntes "get together" werden mit Livemusik (Steven Bailey), Showeinlagen (Provokation Dance aus Offenburg, bekannt für ihre Burlesque Show) sowie Tombola. Für den Gaumengenuss beim Benefizdinner sorgen neben der Fallerhofküche auch Kulinarikpartner wie die Deutsche See und der Keltenhof, außerdem die Weingüter Abril aus Bischoffingen, Franz Keller aus Oberbergen und Fritz Wassmer aus Bad Krozingen-Schlatt. Dafür rührt Gastgeber Fabian Faller – selbst ein aktiver Ballkünstler – gemeinsam mit Andreas Eckermann, er ist einer von bundesweit 80 Botschaftern des Bundesverbandes Kinderhospiz, die Werbetrommel.

Und eines ist für die beiden schon sicher: Die dritte Halbzeit gewinnen die Fußballköche immer. Davon werde sich am Montagabend auch Schwarzwaldtourismuschef Hansjörg Mair überzeugen, sagt Sternekoch Fritz Zehner aus Pfaffenweiler, der sich nach eigenem Bekunden in diesem Jahr ganz auf den dritten Programmpunkt konzentrieren will. "Die Pässe überlasse ich den Jungen", erklärt Zehner, der auch schon im Münchner Olympiastadion gegen die Weinelf gespielt hat. "Wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer und Dinnergäste", sagt Zehner, und ergänzt, dass die kickenden Köche in den vergangenen Jahren schon 530 000 Euro für den guten Zweck zusammenbekommen haben.

Der Verein der Deutschen Fußballmannschaft der Spitzenköche & Restaurateure zählt mehr als 50 deutsche Spitzengastronomen, die neben ihrer kulinarischen Passion Spaß am Fußballsport haben. Namhafte Sterneköche und Hoteliers sowie Sommeliers und Restaurantleiter haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Motto "Sportlichkeit, Fairness und Spitzenleistung – für einen guten Zweck" mit ihrem Engagement zu unterstützen. Bereits 1995 entstand die Idee der Fußballköche.

Zu den Pionieren zählen Harald Wohlfahrt, Heiner Finkbeiner, Johann Lafer, Gerhard Windhösel, Eberhard Aspacher, Lother Eiermann, Roy Kieferle und viele andere mehr. Sie bestritten im In- und Ausland eine Vielzahl von Fußballspielen, bis hin zur Europameisterschaft in Frankreich und der Weltmeisterschaft 2004 in Deutschland.

2005 sei aus dem Freundeskreis der eingetragene gemeinnützige Verein, im Sinne von "Kicken, Kochen & Spenden" geworden. Seither gehört der Benefizcharakter dazu. Die eingespielten Beträge werden grundsätzlich für besonders unterstützungswürdige Projekte regional vor Ort gespendet. Der Verein habe ein umfangreiches Netzwerk an Partnern und Förderern, auch über die Grenzen hinweg nach Österreich, in die Schweiz und nach Italien. 2014 waren die Köche übrigens schon mal in Staufen-Grunern und fegten die kickenden Bürgermeister mit fünf Toren vom Platz.

Andreas Eckermann kündigt überdies eine weitere Benefizaktion für diesen Sommer an. Zugunsten des Bundesverbandes Kinderhospiz radelt er Anfang August auf eigene Kosten von Grenzach-Wyhlen nach Sylt und sammelt dabei Spenden ein. Das Geld kommt nach Eckermann Worten zu 100 Prozent an.

Spendenkonto Stichwort "Fussballkoeche Fallerhof" bei der Volksbank Breisgau-Markgräflerland, IBAN: DE5668061505 0035 977716

Infos gibt es im Internet unter: http://www.fussballkoeche.de http://www.oskar-sorgentelefon.de http://www.bundesverband-kinderhospiz.de sowie fallerhof.de Andreas Eckermanns Benefiz-Radtour kann man verfolgen unter: http://www.spendenradtour.de