Lenzkirch-Saig

Kommandant vor Türöffner-Tag: "Hoffe auf viele, viele Kinder, die Spaß haben"

Eva Korinth

Von Eva Korinth

Do, 29. September 2022 um 17:27 Uhr

Titisee-Neustadt

Die Maus gastiert erneut in Lenzkirch. Die Feuerwehr gewährt beim Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus" Einblick in ihre Arbeit. Kommandant Michael Birkenberger erzählt, was die Besucher erwartet.

Die Feuerwehr Saig veranstaltet am Montag, 3. Oktober, von 10.30 bis 16.30 Uhr den Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus" des Westdeutschen Rundfunks für Kinder bis 14 Jahren. In der Dorfmitte wird ein kindgerechter Blaulichttag, gespickt mit Überraschungen, Spiel, Vorführungen und Informationen geboten. Eva Korinth unterhielt sich mit Kommandant Michael Birkenberger.

BZ: Herr Birkenberger, was erhoffen Sie für den zweiten Türöffner-Tag?
Birkenberger: Ich hoffe auf viele, viele Kinder, die Spaß haben. Dass der Tag so gut wird, wie beim ersten Mal 2018, dass das Wetter passt und alle zufrieden heimgehen.

BZ: Voranmeldungen sind ja erwünscht. Haben Sie schon welche?
Birkenberger: Ich habe schon 250 erhalten, sogar aus Balingen. Am Montag rechne ich mit weiteren 150, die kommen. Wir sind gut vorbereitet.

BZ: Und sollte es regnen?
Birkenberger: Dann weichen wir auf die Gebäude aus: Rathaus, Feuerwehrhaus, Kindergarten.

BZ: Wie sind Sie darauf gekommen, sich am Türöffner-Tag zu bewerben?
Birkenberger: Wir waren mit den Kameraden auf einem Oldtimertreffen, da haben wir in Bad Krozingen diese Kinderveranstaltung gesehen, die war zwei Mal so groß wie unsere. Ich fand, das tät’ mir in Saig auch gefallen, nur für die Kinder. Die Kameraden sahen dies auch so und wir bewarben uns. 2018 gab es den Zuschlag und einen Riesenandrang. 2022 wäre unser Oldtimertreffen dran gewesen, doch wir wollten nach Corona was für die Kinder machen. Die alten Haudegen kommen 2023 dran.

BZ: Sie haben erneut den Zuschlag erhalten. Das Motto lautet: "Spannende Verbindungen". Wie setzen Sie es um?
Birkenberger: Das ist nicht schwer, das Motto darzustellen, denn die Blaulichtfamilie ist miteinander verbunden. Für die Kinder sind vor Ort mit Fahrzeugen und Ausrüstung Feuerwehren aus Lenzkirch und Titisee-Neustadt, die Polizei, die Jugendfeuerwehr Lenzkirch, das Jugendrotkreuz und DRK Lenzkirch, die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft mit Jugend, die Höhenrettungsgruppe aus Villingen-Schwenningen. Es gibt viel zu sehen, erleben, Vorführungen, Überraschungen und auch Vergnügliches mit Bastel- und Malangeboten, einem Clown, einer Hüpfburg, tollen Spielen.

BZ: Das klingt nach viel Arbeit für Sie?
Birkenberger: (lacht) Ja, das war schon immens. Aber am Türöffner-Tag habe ich am allerwenigsten zu tun. Ich muss überall herumgucken.

BZ: Was hat Ihre Feuerwehr von dem Tag?
Birkenberger: Wir verkaufen Kuchen, Kaffee und Speisen.

BZ: Gibt es wieder Holzmäuse zu sehen?
Birkenberger: Ja, wir haben noch welche gebaut. Einige waren von 2018 da.

Michael Birkenberger, 54 Jahre, ist seit 1986 Mitglieder der Feuerwehr und leitet seit 14 Jahren die Abteilung Saig mit 35 Aktiven, zwölf Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und zehn in der Alterswehr.