Der hohe Preis für billige Kleider

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 28. März 2015

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler glaubt, dass nur der biologische Anbau die Folgen der Baumwollproduktion lindern kann.

Bio ist fast überall auf dem Vormarsch – nur bei Baumwolle nicht. Hier stagniert der Weltmarktanteil bei knapp einem Prozent. Dabei verursacht der konventionelle Baumwollanbau hohe menschliche und ökologische Kosten. Trotz der Suche nach Alternativen ist Baumwolle mit einem Marktanteil von 50 Prozent noch immer der wichtigste Stoff für die Herstellung von Kleidung. Auf 2,5 Prozent der weltweiten Ackerfläche wird Baumwolle angebaut. 100 Millionen Menschen leben davon. Doch Zehntausende haben sich das Leben genommen, unzählige Pflücker sind krank, Natur wird zerstört.

Nach einer aktuellen Studie des Worldwatch Institute in Washington waren die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ