Der Libanon – ein Wartesaal für Flüchtlinge

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 10. Februar 2016

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Theodor Hanf erläutert, wie das kleine Land am Mittelmeer mit 1,2 Millionen Menschen aus Syrien umgeht.

Für die Libanesen ist der Bürgerkrieg in Syrien zwei Autostunden entfernt. Ihre Sympathien sind zwischen den gegnerischen Parteien geteilt. Entgegen häufigen Vermutungen ist der Konflikt jedoch nicht auf den Libanon übergesprungen. Bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen Gegnern und Befürwortern der syrischen Regierung gab es in der nördlichen Hafenstadt Tripoli und in der Grenzstadt Arsal. Sie konnten von den libanesischen Sicherheitskräften eingedämmt werden.

Der politische Libanon ist wie ein Wartesaal, in dem gespannt beobachtet wird, welcher syrische Zug in welche Richtung fährt. Die libanesische politische Szene ist tief gespalten zwischen Anhängern ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ