Der Machtkampf der Beate Zschäpe

Wiebke Ramm

Von Wiebke Ramm

Mi, 23. Juli 2014

Kommentare

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess muss ihre Anwälte weiter dulden / Mit dem Misstrauensantrag sabotiert sie ihre Verteidigung.

Es herrscht dicke Luft zwischen Beate Zschäpe und ihren Verteidigern. Wolfgang Heer, Zschäpe, Anja Sturm und Wolfgang Stahl sitzen am Dienstag mit ernsten Gesichtern nebeneinander im Saal A 101 des Oberlandesgerichts München. Zschäpe schmollt. Die Bonbondose steht unberührt vor ihr. Es vergeht fast eine Stunde, bevor Anwalt Stahl sich zu Zschäpe beugt und erstmals zu ihr ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung