Für Elinor Ostrom begann Klimaschutz zuhause

Michael Wohlgemuth

Von Michael Wohlgemuth

Fr, 15. Juni 2012

Kommentare

NACHRUF: Die Ökonomie-Nobelpreisträgerin ist im Alter von 78 Jahren gestorben / Sie sah Freiburg als Vorbild.

Elinor Ostrom wäre gerne noch einmal nach Freiburg gekommen. Die Einladungen für ihren Vortrag Ende November vergangenen Jahres waren schon gedruckt, da erfuhren die Veranstalter, Freiburg Wirtschaft und Touristik und das Walter Eucken Institut, dass die Ökonomie-Nobelpreisträgerin schwer erkrankt ist. Diese Woche erlag sie im Alter von 78 Jahren ihrem Krebsleiden.
Ostrom wurde 1933 in Los Angeles geboren. 1965 wurde sie in Politikwissenschaften an der University of California promoviert und wechselte danach zur Indiana University in Bloomington. Dort lehrte und forschte sie auch nach ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung