Gefährlicher Reichtum

Wolfgang Kessler

Von Wolfgang Kessler

Sa, 29. März 2014

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler legt dar, dass die soziale Ungleichheit in Deutschland die Wirtschaft bedroht.

"Nirgendwo in der Eurozone sind die Vermögen ungleicher verteilt als in Deutschland." Wenn diese Mitteilung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung einmal im Jahr durch die Medien gejagt wird, sind die Reaktionen immer die gleichen. Wohlfahrtsverbände, Kirchen und Gewerkschaften brandmarken die soziale Ungerechtigkeit. Die Politik schweigt, in manchen Kreisen der Wirtschaft herrscht klammheimliche Freude. Doch das wichtigste Problem wird nicht angesprochen: Ungleichheit ist moralisch inakzeptabel und zugleich ökonomisch gefährlich.
Dabei haben ausgerechnet die Ökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF) darauf hingewiesen, dass Ungleichheit das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung