EnBW-Ausschuss

Nur ein paar Einblicke

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Do, 05. Juni 2014

Kommentare

Der EnBW-Ausschuss hat seine Arbeit beendet, ohne wichtige Fragen beantworten zu können.

Der Vorhang halb zu und die wichtigsten Fragen offen, auch wenn der Untersuchungsausschuss zum EnBW-Deal seine Arbeit nun abschließt. Was hat er genutzt? Wenig, auch wenn die Grünen ihn zum wichtigsten Werkzeug der Nachkriegsgeschichte aufblasen.

Im Prinzip nämlich kreißte ein Gebirge aus Zigtausenden Akten und gebar ein paar Einblicke in das Regierungsgeschäft. 1000 Seiten Abschlussbericht täuschen über die magere Erkenntnis hinweg, dass der Regierungschef Stefan Mappus abhängig war von seinen Beratern, dass er Sprechzettel schreiben ließ und allzu locker in Mails über ein 4,7 Milliarden schweres ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung