Leitartikel

Papst-Enzyklika: Ein Gespür für den Puls der Zeit

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

Fr, 19. Juni 2015

Kommentare

Man kann über die katholische Kirche denken, wie man will. Unzweifelhaft ist, dass Papst Franziskus der katholischen Kirche mit ihren 1,2 Milliarden Mitgliedern seit seinem Amtsantritt vor gut zwei Jahren so viel Gehör wie lange nicht verschafft.

Mit Franziskus ist die katholische Kirche im öffentlichen Diskurs wieder präsent. Das liegt vor allem an der so greifbar wirkenden Persönlichkeit Jorge Mario Bergoglios, die sich meist aufs Beste mit den Mechanismen des digitalen Zeitalters ergänzt, weil es die Unmittelbarkeit seines Auftretens bis in den hintersten Winkel der Welt fassbar macht.

Mit seiner Enzyklika "Laudato si'" über die menschliche Verantwortung für Umweltzerstörung und Umweltschutz zeigt der 78-jährige Papst aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ