Kommentar

Kommunizieren in der Corona-Krise: Ein Lob der Digitalisierung

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Do, 26. März 2020 um 21:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Facebook war noch nie so sozial wie in den Tagen der Coronakrise und vielleicht haben wir noch nie so viel kommuniziert, wie zur Zeit. Was für ein Glück, dass es die Digitalisierung gibt!

Es gibt da eine so pauschale wie pessimistische Beschreibung unseres Zeitalters: Wenn man auf der Straße laufe, so lautet sie, dann sehe man da heutzutage nur noch lauter vereinzelte Leute. Alle würden die ganze Zeit nach unten auf ihr Smartphone schauen und die Menschen um sie herum gar nicht mehr wahrnehmen.

Mal abgesehen davon, dass diese These von der Vereinsamung in aller Öffentlichkeit schon für jeden normalen Tag in der Stadt nicht gilt, wenn die Menschen sich wahrnehmen, sich unterhalten, sich treffen, so wird sie in diesen unnormalen Tagen komplett ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ