Konkurrenz als Wurzel des Konflikts

Markus Zimmermann-Dürkop

Von Markus Zimmermann-Dürkop

Do, 29. Mai 2008

Emmendingen

Rund 70 Besucher beim Vortrag zu den Kreuzzügen aus jüdischer Sicht im Simon-Veith-Haus.

EMMENDINGEN. Fast vollständig besetzt war der Vortragssaal des Simon-Veith-Hauses am Dienstagabend besetzt. Knapp 70 Interessierte wollten von Klaus Teschemacher erfahren, wie die Kreuzzüge heute aus jüdischer Sicht zu betrachten und zu bewerten sind. Zum Vortrag im Rahmen der jüdischen Kulturtage hatte die VHS Nördlicher Breisgau eingeladen.
Weit zurück, bis in die ersten Jahrhunderte nach der Zeitenwende, holte Historiker Klaus Teschemacher aus. Im römischen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung