Konzerte im Doppelpack

Paul Berger

Von Paul Berger

Sa, 18. Januar 2020

Zell im Wiesental

Musikverein Atzenbach pflegt die Freundschaft mit dem Orchester aus Horheim.

ZELL-ATZENBACH. Mit 70 Anlässen, darunter 26 Auftritten und 44 Proben waren Dirigent Martin Thoma und seine Musiker vom Musikverein Atzenbach im Jahr 2019 ganz schön gefordert. Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Vereinsjahrs zählten gleich zwei Doppelkonzerte, die man im Dezember aus Anlass der seit nunmehr 50 Jahre bestehenden Freundschaft zwischen den Musikvereinen Atzenbach und Horheim erfolgreich zelebrierte.

Rückblick 2019: Mit den Leistungen seiner Musiker zufrieden zeigte sich bei der Hauptversammlung Vorsitzender Dieter Vollmer, der seit einem Jahr an der Spitze des Musikvereins Atzenbach steht. In seiner Rückschau erinnerte er unter anderem an die Auftritte des Atzenbacher Orchesters während der närrischen Tage, die Teilnahme an der Regiomesse in Lörrach, die musikalische Begleitung beim Maibaumstellen und das Maiwecken sowie an die Teilnahme am Kreistrachtenfest in Häg-Ehrsberg. Auch mehrere Auftritte bei befreundeten Vereinen, darunter ein Besuch in Hachenburg im Westerwald sowie die beiden Doppelkonzerte im Dezember zählten dazu.

Der Verein in Zahlen: Wie von Schriftführerin Katharina Frank zu hören war, zählt der Musikverein Atzenbach derzeit 37 aktive Bläser. Besonders erfreulich sind gleich vier Neuzugänge in den Reihen der Musiker im vergangenen Jahr. Die Zahl der Passivmitglieder liegt derzeit bei 187.

Schwerpunkt Jugendarbeit: Großgeschrieben wird beim Musikverein Atzenbach die Jugend- und Nachwuchsarbeit. Hilfreich und auch förderlich für die Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker ist neben der Jugendkapelle mit derzeit 19 Mitgliedern das von Tina Klotz geleitete 26-köpfige Vororchester. Es handelt sich hierbei um ein gemeinsames Projekt, getragen von den vier Musikvereinen Atzenbach, Mambach sowie Rohmatt und Häg-Ehrsberg. Kostproben ihres Könnens lieferten die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihrem Muttertagskonzert im Mai in der Gemeindehalle in Atzenbach, verbunden mit einem Vorspiel. Das Publikum überzeugen konnten die Jungmusiker ebenfalls mit ihrem gelungenen Auftritt beim Weihnachtskonzert 2019.

Bericht des Dirigenten: Auch wenn sich der Probenbesuch der Musiker im vergangenen Jahr mit 80,44 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert hat, wünscht sich Dirigent Martin Thoma – trotz der guten Besetzung der einzelnen Register – eine bessere Beteiligung an den Proben. Thoma appellierte an die Musiker, sich schon jetzt den Sonntag, 24. Mai, im Terminkalender dick anzustreichen. Denn schließlich steht an diesem Tag ein Auftritt im Kurpark in Bad Säckingen an.

Ehrungen: Die Ehrennadel in Gold für 30 Jahre aktives Musizieren durften Andreas Kiefer, Verena Zimmermann und Hubert Kiefer entgegennehmen. Die Nadeln in Bronze für zehn Jahre erhielten Jens Fritz, Niklas Ruch und Marius Lais.