Kreative Krachmacher gesucht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 18. Februar 2021

Grenzach-Wyhlen

HörmalRhein-Projekt.

(BZ). Das Jugendreferat der Doppelgemeinde legt das "HörmalRhein"-Projekt noch einmal auf. Nachdem im ersten Durchgang 2019 zahlreiche Beiträge unter dem Motto "Meine heile Welt" entstanden sind, ist das Projektteam diesmal auf der Suche nach Interessierten, die Lust haben, einen kreativen Beitrag zum Thema "Ich mach Krach" zu leisten.

"Ob allein oder als Gruppe, ob musikalisch, poetisch, humoristisch, filmisch oder tänzerisch – zeigt der Welt, was euch persönlich wichtig ist und wofür oder wogegen ihr Krach macht", so die Aufforderung an interessierte Jugendliche. Die Beiträge können in Eigenregie oder in professionell geleiteten Workshops erarbeitet werden. Bei Unterstützungswünschen, etwa bei der Textfindung, der Erarbeitung einer Choreographie oder der musikalischen Umsetzung, organisiert das HörmalRhein-Team, bestehend aus dem Jugendreferat Grenzach-Wyhlen, dem Jugendtreff Freakhall & Jugendbewegt, der Juseso Fricktal, der Musikschule Unteres Fricktal, dem Trägerverein für Jugend-, Schüler und Kinderkultur Rheinfelden (schjkk) und dem Verein Offene Jugendarbeit Möhlin (Jam!), einen zeitlich individuell angepassten Workshop. Innerhalb von einem bis drei Tagen erarbeiten sie dort ihr "Produkt".

Erst auf Youtube, später dann live

Die musikalischen Beiträge werden in einem Musikstudio aufgenommen – dies dauert in der Regel nicht länger als einen Tag. Die nicht-musikalischen Beiträge können bei ihrer Entstehung mit der Kamera begleitet und dokumentiert werden – dies kann durch die Teilnehmenden selbst geschehen, etwa in Form von Handyvideos. Das Netzwerk des Projektteams bietet aber auch hier bei Bedarf professionelle Unterstützung an.

Die Ergebnisse werden auf der HörmalRhein-Webseite sowie auf dem Youtube-Kanal von HörmalRhein veröffentlicht. Im Rahmen des "Jugendfestes Rheinfelden", das am 19. Juni 2021 stattfinden soll, haben die Künstler die Möglichkeit, ihre Beiträge dann live auf einer Bühne zu präsentieren. Zudem erhalten sie einen USB-Stick mit allen Beiträgen, die 2021 entstanden sind. Die Beteiligung an dem Projekt ist für die Teilnehmenden kostenlos. Interessierte werden gebeten, sich über das Kontaktformular auf der Webseite anzumelden oder die Jugendarbeiter in den Einrichtungen anzusprechen.