Gericht stoppt Kalksteinabbau

Silvia Faller

Von Silvia Faller

Mi, 09. Januar 2013

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Der Naturschutz hat Vorrang in Bollschweil, die Genehmigung des Regierungspräsidiums für die Firma Knauf Marmorit ist hinfällig.

FREIBURG/BOLLSCHWEIL. Das Unternehmen Knauf Marmorit darf am Schönberg keinen Kalkstein mehr abbauen. Denn: Das Freiburger Verwaltungsgericht (VG) hat nun eine entsprechende Genehmigung des Regierungspräsidiums vom 1. September 2010 aufgehoben. Geklagt hatte der baden-württembergische Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

BLICK ZURÜCK
Den Bollschweiler Steinbruch gibt es seit 1920. Hergestellt hat die hiesige Niederlassung von Knauf Marmorit dort gebrannten Kalk als Rohstoff für Baumaterialien. Auch Stahlindustrieunternehmen benötigen Kalk für das Reinigen von Stahl sowie Landwirtschafts- und Forstwirtschaftsbetriebe, um Böden zu kalken, die gefährdet sind zu versauern. 1998 bekundete Knauf Marmorit erstmals, ein weiteres Vorkommen im Gewann Urberg erschließen zu wollen, wogegen sich eine Bürgerinitiative formierte. Im Mai 2009 beantragte Knauf Marmorit die immissionsschutzrechtliche Genehmigung, die das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ